Montag, 15. September 2008

WIP: FELIX Teil 2 - Part 2

Ich glaube ich muß noch mal meine Schnittmuster-Kopier-Gewohnheiten erklären. Die Ärmel bestehen aus 3, der Rücken aus 2 Teilen. Da die Teilungsnähte aber nur zur Verzierung da sind, brauche ich sie für das Futtervlies und die Innenjacke nicht. Deshalb habe ich diese Schnittmusterteile einfach so zusammengelegt, daß ich Ärmel und Rückenteil als jeweils ein Teil zuschneiden konnte. Darum „.. lege dann das Schnittmuster einfach wieder zusammen, sodas das Futter ohne die Ziernähte genäht werden kann.“ Macht das Sinn ?

Nancy made me blush with her very kind comment on her blog. The feeling is mutual! But please guys, don’t expect too much from this sew-along. Usually Nancy proof reads my translations, but on this one I’m on my own. So if you find a mistake in my vocabulary, please let me know! I’ve already learned it’s fiber fill, not batting :O)

I guess I need to explain my tracing habits. Nancy asked me what I mean with
“..trace the pattern once and then lay the pieces in such a way together that I can cut the lining sans the dividing seams”. The sleeves are constructed of 3 pieces, the back of 2. Since the dividing seams are just for embellishment, I don’t need them for the fiber fill and inner jacket and therefore cut those pieces as single pieces instead of 2 or 3. Hence the “lay the pieces in such a way together that I can cut the lining sans the dividing seams”. Does this make any sense ?

BTW, the clear plastic I use to trace the pattern pieces is cover sheeting painter use to cover the furniture when painting the walls. We call it “Malerplane”. Maybe anyone could tell me the appropriate English word.


Jetzt aber zu Teil 2 unseres WIP. Während meine Stickmaschine ziemlich hart gearbeitet hat, habe ich die Ärmelteile, Rückenteile und Kapuze zusammen genäht und von der rechten Seite abgesteppt.

Now to part 2 of our sew-along. While my embroidery machine was working very hard, I stitched respectively the sleeve pieces, back pieces and hood pieces right sides together and topstitched the seams from the right side.



Klick auf das Bild um die Teilungsnähte zu sehen.
Click to see the dividing seams.




Dann habe ich die inneren Jackenteile auf das Futtervlies genäht. So muß ich später nicht mit dem Vlies kämpfen um eine schöne Innenjacke zu bekommen. Alles bleibt da wo es hin gehört wenn ich die Innenjacke und Futtervlies an die Außenjacke nähe.

Then I attached the inner jacket pieces to the respective fiber fill pieces. That way I don’t have to fight with the fiber fill in order to get a nice inner jacket. Nothing can get out of place when I later stitch the inner jacket to the outer jacket.



Danach habe ich dann so ausgesehen:
Afterwards I looked like that:




Ich habe die Außenkante der Fellborte versäubert und dann die Nahtzugabe der vorderen Kante auf die Nahtzugabe der vorderen Kante der Kapuze genäht. Im Gegensatz zu Sabine’s Anleitung habe ich dann die Nahtzugabe der Außenkante nicht mit einem Band abgedeckt sondern nach innen gesteckt und auf der Kaputze festgenäht.

I serged the outer edge of the “faux fur” border and stitched the front seam allowance of the border to the front seam allowance of the hood such that the fur lays flush with the front hood edge. As opposed to Sabine’s instruction, I didn't stitch a ribbon on the seam allowance of the outer edge of the border but tucked the seam allowance under and topstitched from the right side.





Ich geh jetzt noch ein wenig sticken ;O)

I'm off to embroider some more ;O)

Kommentare:

  1. Hi Chris!

    Interessant zu sehen, wie andere so nähen! Schön, dass du uns an der Entstehung deiner Jacke teilhaben lässt.

    Gleichzeitig möchte ich dir einen Tipp geben. Wenn ich das Futter zugeschnitten habe, lege ich die ausgeschnittenen Teile direkt auf das Volumenvlies, stecke die Teile fest und schneide sie aus. So sind sie dann direkt aufeinander festgesteckt und garantiert mit gleicher Nahtzugabe versehen und können direkt aufeinander genäht werden.Und du sparst dir einmal das Auflegen des Schnittes...;-)

    Ich hoffe du verstehst?

    Gruß Uschi

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Chris!

    So hab' ich's auch verstanden...aber *ich* (feeble minded me) habe es nicht völlig kapiert. Kapierst'?

    Danke, aber. nochmals für die Erklärung. Und "Batting" wäre auch richtig. Meine Güte, hier in Kalifornien habe ich inszwischen das Vokabular für alle Kaltwetterzeugs fast vergessen.

    Fussel stehen Dir ;-)

    Liebe Grüsse, Nancy

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Chris,

    Du hast nach der Bezeichnung fuer die Malerfolie in Englisch gefragt. Es ist Plastic Sheeting. Ich benutze das auch zum Kopieren der Schnittmuster, man bekommt es hier bei Home Depot oder bei Lowes. Kannste ja in Deinem Blog schreiben.
    Auf der Packung steht:

    4 MIL Plastic Sheeting, Heavy Duty.

    Das gibt es in verschieden Dicken, ich nehm die 4 MIL das kann man dann die Stecknadeln schoen durchstechen und es reisst nicht gleich kaputt.
    Ich kopiere es alles mit einem Sharpie, der ist permanent und hebe die Teile dann auf. Einige Schnitte verwendet man ja oefter :-)).

    Ich hoffe ich konnte helfen, schaetze mal das bei Dir auch englischsprachige Leute vorbeischauen.


    Liebe Gruesse
    Anjana

    AntwortenLöschen
  4. oh ja, diesen fusselstoff habe ich auch schon verarbeitet... uahhhh ich sah aus....

    toll mit deinem wip! das ist verdammt interessant, mal bei anderen zuzuschauen.

    viel spaß beim fertigstellen. freue mich schon auf die fertige jacke

    fusselige grüße
    vom einchen ;o)

    AntwortenLöschen